Zapf
Deutschland

  • Ausbaulinie für Fertiggaragen
  • Fertigteilgarage in der Produktion
  • Teilautomatische Produktionslinie für Fertiggaragen

Die Firma Zapf setzte sich zum Ziel ihr Garagenwerk in Dülmen zu einer der größten und modernsten Produktionsstätten für Betonfertiggaragen in Europa auszubauen.

Ende des Jahres 2015, wurde Prilhofer Consulting damit beauftragt ein Konzept für die Erweiterung zu entwickeln und die Umsetzung des Projektes und die Abnahme zu begleiten. Geplant waren dabei die Zusammenführung der bestehenden Produktion von Garagenkörpern in der Bestandshalle in Dülmen und ein Umzug bestehender Garagenschalungen aus dem Werk Zapf in Herne. Das Konzept sollte unter Berücksichtigung der bestehenden Hallen mit einem minimalem Umbau und Zubau von neuen Hallenteilen entwickelt werden.

Dazu wurden zunächst ein Logistikkonzept und ein Konzept für die Produktionsabläufe erstellt. Im Anschluss daran beriet Prilhofer Consulting die Firma Zapf bei der Ausschreibung und Vergabe der Umlauftechnik, sowie der Steuerung und der Leittechnik für die erweiterte Produktion. Schließlich unterstützten wir die Plankontrolle und die Planungskoordination im Projekt, sowie die Montage, Inbetriebnahme und Abnahme der Maschinen und Anlagen. Das erweiterte Garagenwerk in Dülmen ist seit Ende des Jahres 2016 in Betrieb.

Firma Zapf entschied sich dafür das Projekt zum Ausbau ihres Garagenwerkes in Dülmen zusammen mit Prilhofer Consulting durchzuführen. Ziel war es die Schnittstellen im Projekt abzusichern und weiße Flecken zu vermeiden. Darüber hinaus sollten durch klare Spezifikation und Definition der Aufgabestellungen Kosten gespart und die Planung optimiert werden. Wir waren außerdem für die Absicherung und Kontrolle des Terminplanes zuständig, um Verzögerungen im Projekt zu vermeiden.

1904 wird die Bauunternehmung Zapf von Adam Zapf gegründet. Im Jahr 1961 vollzieht sich der Wandel von einer Bauunternehmung zu einem Betonfertigteilwerk und wächst in den folgenden Jahrzehnten stetig.

Seit 2011 ist Zapf deutscher Marktführer im Bereich Garagenfertigung und exportiert nun auch in europäische Nachbarländer.

Derzeit beschäftigt die Firma über 600 Mitarbeiter und hat einen Umsatz von knapp 100 Millionen Euro. Alle Produkte werden an insgesamt vier Standorten in Deutschland produziert: Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, Neuenburg in Baden-Württemberg sowie Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen gehört zur französischen LNC-Gruppe mit Sitz in Paris.