VST
Slowakei

  • Automatische Produktionsanlage
  • Schneiden der Bauelemente
  • Endlosplatte mit Aussparungen für Einbauteile
  • Fertiges Wandelement

Fa. VST produziert Wände und Decken als verlorene Schalungen mit kompletter Bewehrung und Einbauteilen. Dadurch muss auf der Baustelle nur noch Beton eingefüllt werden. Die Wände und Decken werden aus zementgebunden Spanplatten erzeugt. Diese Platten verhalten sich sehr ähnlich wie Beton. Ursprünglich wurden die Elemente manuell aus 2 Einzelplatten erzeugt (Plattengröße 1,2 x 3,2 m). Dieser Prozess war sehr personalintensiv. Aus diesem Grunde wurde Fa. Prilhofer mit der Neuentwicklung einer automatischen Produktionsanlage beauftragt. Nach der Entwicklung wurde dieses Produktionsverfahren zum Patent angemeldet.

In der neu entwickelten Produktionsanlage werden aus den Einzelplatten eine Endlosplatte erzeugt aus welcher die Elementhälften geschnitten werden. Nach diesem Vorgang wird mit einer Wasserstrahlschneideanlage die Geometrie fertig bearbeitet. Auf die fertige Geometrie werden dann mit einem Roboter die sogenannten Abstandhalterwinkel aufgeschraubt und in der nachfolgenden Station die Einbauteile sowie die Bewehrung eingebaut.

Durch die Automatisierung der Prozesse konnte der Einsatz der Mitarbeiter um ca. 70 % vermindert werden.

Da Prilhofer Consulting große Erfahrung in der Planung von automatischen Produktionsanlagen mit der Losgröße 1 hat waren wir der richtige Partner für Fa. VST. Prilhofer Consulting war in der Lage alle dafür notwendigen Gewerke zu planen. Vom Erzeugen der Daten im CAD bis zur Gestaltung der Anlagentechnik und Generalplanung.

Die VST Verbundschalungstechnik s.r.o. ist eine Tochtergesellschaft der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG und hat ihren Sitz in Nitra in der Slowakei. Dort werden die VST-Baukomponenten im größten und modernsten Werk dieser Art in Europa den individuellen Kundenwünschen entsprechend hergestellt.

Die VST Verbundschalungstechnik s.r.o. wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt derzeit ca. 120 Mitarbeiter.