Habau
Österreich

2014
  • Modernisierung Palettenumlaufanlage für Fertigteile
  • Zentralschiebebühne für Beton-Bausystem
  • Hohldielendecken als Betonfertigteile
  • Hoch effiziente Betonfertigteil-Stützen
  • Betonfertigteile: Sonderteile in hoher Qualität
  • Lagerplatz: Sichtbeton-Fassadenelemente

Im oberösterreichischen Perg betreibt Habau eines der leistungsfähigsten Betonfertigteilwerke Österreichs. Produziert werden großformatige Betonfertigteile für den Industrie-, Gewerbe- und Landwirtschaftsbau. Darüber hinaus auch für Stadien, Brücken und sonstige anspruchsvolle Bauwerke.

In den letzten Jahren reiften firmenintern Überlegungen, die bestehende Produktion, die vor allem auf stationären Tischen durchgeführt wurde, zu modernisieren. In Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Prilhofer wurde ein Anlagenkonzept entwickelt, welches sich optimal in die bestehende Werksstruktur eingefügt hat. Ziel war es, die führende Stellung innerhalb Österreichs und darüber hinaus der Firma Habau durch Qualität, Termintreue und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Die Idee bestand darin, das breite Produktionsspektrum von flächigen Betonfertigteilen auf einer modernen Palettenumlaufanlage, die das Schiebebühnenprinzip verwendet, zu fertigen. Mit der Schiebebühne als zentrales Transportsystem können Palettenstationen in beliebiger Reihenfolge angefahren werden. Bei der gemischten Fertigung unterschiedlichster Produkte ist dies ein bewährtes System. Damit wird man der Bedingung gerecht, unterschiedliche Taktzeiten für verschiedene Arbeitsschritte realisieren zu können. Die Paletten können sich während der einzelnen Prozessschritte beliebig überholen.

Firma Habau ist ein erfahrener Produzent von Betonfertigteilen und plante einen Umstieg von stationären Schalungen auf eine flexible Umlaufanlage. Leistungen von Prilhofer Consulting waren die Entwicklung eines Layouts und Begleitung des Projekts von der Planung über die Ausschreibung bis zur Abnahme der Anlagentechnik.

Die Habau Unternehmensgruppe ist ein jahrzehntelang erfolgreich gewachsenes Familien-Bauunternehmen und zählt zu den Top 4 der österreichischen Bauindustrie. Trotz seiner Größe steht das Unternehmen immer noch im ausschließlichen Eigentum der Familien Halatschek und Heindl. Durch verschiedene Firmenkäufe und Neugründungen ist die Habau Unternehmensgruppe heute mit eigenen Firmen bzw. Beteiligungen nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Weißrussland, Russland und Schweden vertreten.

Das 1913 gegründete Unternehmen hat seine Betätigungsfelder im Hoch-, Tief-, Pipeline- und Tunnelbau. Mit etwa 4.300 Mitarbeitern im Konzern wurde im Geschäftsjahr 2013/2014 eine Bauleistung von 991 Millionen Euro erbracht.