Pruksa
Thailand

2004
  • Betonfertigteilwerk der Superlative in Thailand
  • Montage Betonfertigteile Thailand
  • Baustelle in Thailand mit Betonfertigteilen
  • Villa aus Betonfertigteilen
  • Wohnanlage aus Betonfertigteilen Thailand

Im Herbst 2003 erfolgten die ersten Kontakte deutscher Unternehmen zu Preuksa Real Estate in Bangkok. Die Zielvorgabe von Preuksa war klar definiert: Binnen kürzester Zeit sollte in Bangkok ein neues Fertigteilwerk für die Produktion von Wandelementen entstehen, das das Werk Preuksa nicht nur in Thailand, sondern hinsichtlich der Produktionskapazität sogar weltweit an die Spitze der führenden Hersteller hochwertiger Betonfertigteile setzen sollte.

Der Herausforderung an die Planung und Realisierung der hoch gesteckten Ansprüche von Preuksa stellten sich die Unternehmen Prilhofer Consulting, Unitechnik, Vollert und Weckenmann, die gemeinsam weltweit schon mehrere Projekte erfolgreich bearbeitet haben. Das vorhandene Betonwerk produzierte unter freiem Himmel. Das Resultat war eine oft nicht zufrieden stellende Qualität. Die Oberflächen der Elemente entsprachen nicht immer den Anforderungen. Zu oft wurden die Elemente beim Aufrichten und beim Zwischentransport beschädigt, und auch bei der Montage auf der Baustelle kamen mehrfach weitere Schäden hinzu.

Somit ergaben sich für Preuksa die Anforderungen für das neue Bausystem: Täglich sollen etwa 12 bis 16 zweigeschossige Einfamilienhäuser hergestellt werden. Dabei handelt es sich um Typenbauten, die je nach Bedarf und Verkaufsmöglichkeiten errichtet werden. Neben den niedrigen Kosten sollte die Qualität deutlich erhöht werden. Dafür war eine Anlage zu planen, die im Automatisierungsgrad den Bedingungen von Thailand entspricht und zu einem späteren Zeitpunkt höher automatisiert werden kann. Das Bausystem für Massivwände sollte derart weiter entwickelt und optimiert werden, dass bis dahin auftretendende Mängel minimiert, beziehungsweise ganz abgeschafft werden.

Am 4. Dezember 2004 erfolgte die Einweihung der Fabrik und die Fertigung der ersten Elemente.

Firma Pruksa war 2004 einer der größten Real Estate Developer in Bangkok und Neueinsteiger in die Betonfertigteilproduktion. Pruksa wollte einen Partner für die Generalplanung, Entwicklung des Bausystems und Partner für Know How Transfer.

Pruksa Real Estate Plc. wurde am 20. April 1993 von Herrn Thongma Vijitpongpun gegründet mit einem Startkapital von 50 Millionen Baht. Die Firma konzentriert sich auf die Entwicklung von Projekten für Reihenhäuser, Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen. Herr Vijitpongpun, der Firmengründer, brachte seine Erfahrung und sein Know-how im Bau von staatlichen und privaten Projekten in das Unternehmens mit ein. Dieser Faktor zusammen mit einem professionellen Management-Team, einem externen Berater für die kontinuierliche Entwicklung der gesamten Unternehmensprozesse sowie einer entsprechenden Geschäftsstrategie führte zu einer positiven Bilanz des Unternehmens auch während des wirtschaftlichen Abschwungs. Mit der Einführung einer Produktion von Betonfertigteilen mit Unterstützung von Prilhofer Consulting entwickelte sich Pruksa von der Nummer acht im Ranking der Immobilienentwickler in Thailand zur Nummer eins.