Skandinaviska Byggelement
Schweden

2008 & 2003
  • Palettenumlaufanlage für Betonfertigteile Schweden
  • Fertigteil Produktion: Kostengünstig, gute Qualität
  • Palettenumlaufanlage Betonfertigteile Reinigung
  • Betonfertigteil Werk in Schweden

Eine der Hauptaufgaben dieses Unternehmens war es, eine neue Produktionsanlage für Betonfertigteile wie Massivwände sowie Halbfertigteile wie Elementdecken und Doppelwände zu entwickeln und zu bauen. Auf Basis der Berechnungen von Transportkosten für den Hauptteil des Absatzmarktes wählte man Katrineholm, Schweden, als Standort für die neue Anlage. Das Grundstück wurde im Dezember 2001 übergeben und die Bauarbeiten starteten im September 2002. In Zusammenarbeit mit Prilhofer Consulting, Freilassing, Deutschland und den Maschinenlieferanten begann am 3. September 2003 die Produktion der ersten Palette.

In einem ersten Schritt wurden in Zusammenarbeit zwischen Skandinaviska Byggelement AB (SBE) und Prilhofer Consulting die grundsätzlichen Anforderungen an die Anlage ermittelt. Dazu entwickelte SBE Studien über die aktuelle Marktsituation und eine Festlegung der Ziele von Peab AB.

Parallel dazu zeigten zahlreiche Besuche und Studienreisen zu Referenzkunden der Prilhofer Consulting die bestehenden Lösungsansätze und Werkskonzepte auf, was wiederum zu neuen Anforderungen seitens SBE führte.

Auf Basis dieser Grundlagenarbeit entwickelte Prilhofer Consulting ein Anlagenlayout, welches die grundlegenden Anforderungen in idealer Art und Weise umsetzen konnte. Dabei zu beachten war auch die Standortfrage, da zu Beginn des Entwicklungsprozesses noch nicht feststand, ob ein neues Produktionsgebäude gebaut würde, oder ob bestehende Gebäude von SBE genutzt werden sollten.

Als Ergebnis entstand ein Anlagenlayout, das in der Grundkonzeption seine Leistungsfähigkeit schon in mehreren Anlagen unter Beweis gestellt hat und gleichzeitig mit einigen neuen Details alle zusätzlichen Anforderungen erfüllte. Die Anlage produziert hauptsächlich Elementdecken und Doppelwände, aber auch Massivwände und Massivdecken.

Im Jahr 2008 wurde die bestehende Anlage um eine reine Deckenproduktion erweitert. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit bei dem Projekt in 2003, wandte man sich wieder an die Firma Prilhofer Consulting, welche erneut das Anlagenlayout entwarf sowie Firma SBE bei der Vergabe der Anlagentechnik und der Umsetzung begleitete.

Auf einer Hallenfläche von 3000 m² werden in der neuen Anlage Elementdecken produziert, wobei die Anlage über eine Produktionskapazität von 140 m² pro Stunde verfügt bei einer Palettengröße von 2,5 auf 13,5 Meter.

Firma Skandinaviska Byggelement AB (SBE) ist der größte Produzent von Halbfertigteilen in Skandinavien. SBE betreibt 2 Produktionsanlagen am Standort Katrineholm. Beide Anlagen wurden von Prilhofer Consulting geplant und umgesetzt. Prilhofer Consulting war Generalplaner und Partner für den Transfer der Produktionstechnologie.

Die Muttergesellschaft Peab AB, Helsingborg, Schweden, gehört mit 11.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zwei Milliarden Euro zu den größten Baugesellschaften Skandinaviens. Ihr geografischer Markt ist Schweden, Norwegen und Finnland. Vor dem Hintergrund hoher Mietpreise hatte sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, mehrstöckige Wohngebäude mit einer guten Qualität und akzeptablen Kosten zu bauen.

Um dies zu verwirklichen, ist eine Normung von Grundelementen nötig. Dies senkt sowohl die Kosten für die Elemente als auch für die Montagearbeiten. Weitere Vorteile sind eine hohe Qualität der Produkte und die Möglichkeit des Bauens mit unterschiedlichen Architekturen und Designs.

Bisher arbeitete jeder Baubereich von Peab mit seinen eigenen Methoden und Konstruktionen für mehrstöckige Gebäude. Situationsbedingt war es daher schwierig, die Kosten zu senken.

Um dieses Ziel zu erreichen, gründete man die Tochterfirma Skandinaviska Byggelement AB.